Der Club 🎟

Am 11. Januar 2004 wurde der “Wiking-Schlauchbootclub e.V.” neu gegründet und ins Leben gerufen.

Franz Mank

Um die alte Tradition der Wikinger in Zusammenarbeit mit der Wiking-Schlauchbootwerft GmbH weiterfĂźhren zu kĂśnnen, haben sich einige Clubmitglieder bereitgefunden, den Wiking-Club auf eine rechtlich sichere Basis zu stellen, die den heutigen Anforderungen entsprechen.

Die Eintragung ins Vereinsregister und die gemeinnßtzige Anerkennung werden beantragt. Die praktisch schon immer existierende Geschäftsordnung ist nun schriftlich niedergelegt und wird jedem zugänglich gemacht.

Die Aufgaben, die bisher von einer Person erledigt wurden, werden jetzt auf mehrere Mitglieder aufgeteilt. Der Vorsitzende des Vereins ist der allgemeine Ansprechpartner.

Ihm zur Seite stehen ein oder bei Bedarf mehrere stellvertretende Vorsitzende, die die Interessengruppen des Vereins vertreten. Zum Vorstand gehĂśren ferner ein Kassenwart und ein SchriftfĂźhrer.

Somit kann gewährleistet werden, dass jederzeit Rechenschaft ßber Finanzen und Entscheidungen gegeben werden kann.

Am 23.10.2021 fand die jĂźngste Jahreshauptversammlung im Reisemobilpark Urbachtal in Neukirchen, Hessen statt – leider noch immer unter Corona Bedingungen.

Auf der Tagesordnung stand dabei die Entlastung und Neuwahl des Vorstands. Der Vorstand wurde dabei bestätigt und von den anwesenden Mitgliedern wiedergewählt. Er besteht aus folgenden Personen:

1. Vorsitzender:Franz Mank
2. Vorsitzender:Frank Thomas
Kassierer:Bernd KĂźrten
SchriftfĂźhrerin:Ute Hermelbracht

Damit ist der Vorstand fßr die nächsten drei Jahre im Amt bestätigt und es gibt Kontinuität in der Fßhrung der Aktivitäten.

Der Mitgliederbestand besteht Ende des Jahres 2021 aus

37 Bootseinheiten mit
75 Mitgliedern

Davon sind 71 Erwachsene, zwei Jugendliche im Alter von 15-18 Jahren, ein Kind im Alter von 10 – 14 Jahren, sowie ein Ehrenmitglied.

Mitglieder und Nicht-Mitglieder tauschen sich im Club-eigenen WSC-Forum aus. Hier gibt es ausfĂźhrliche Informationen zu Ausfahrten, Bootstechnik bei Wikingbooten und vielem mehr… klicke einfach auf die folgende Grafik